LWIPCGN #105 Online-Flow-Simulation

Flow-Simulationen gelten als gute Möglichkeit, Kanban zu erlernen und zu verstehen. Aber was macht man, wenn nicht alle Teilnehmer einer Simulation vor Ort sein können?Um eine Antwort darauf zu suchen, haben wir diesesmal Featureban in der Online-Version der zypriotischen Firma kaiten.io gespielt.

team

Aufgrund der zahlreichen Unterstützer (vielen Dank auch an dieser Stelle!) konnten wir das Spiel in fünf parallelen Sessions anbieten.
Über https://tools.kaiten.io/featureban kann man einfach eine Simulation starten. Wenn man drei Spieler zusammen hat, kann das Spiel beginnen.

Start

Das Spiel gibt den Teilnehmern die benötigten Informationen immer zur richtigen Zeit. Denoch ist eine Anleitung durch jemanden, der sowohl diese Version bereits gespielt hat, als auch Featureban bereits faszilitiert hat, sehr zu empfehlen.

Der Spielaufbau ist dem Original nahe. Allerdings ist es aufwändiger die Spaltenüberschriften individuell anzupassen und eigene Tasks/Karten zu schreiben. Das Spiel sieht hierfür einen CSV-Imort vor, den wir an diesem Abend nicht genutzt haben. Stattdessen nutzten wir die vorgegeben Texte, was nach unseren Beobachtungen die Verbindung einiger Spieler mit der Simulation teierschwerte.

board

Startansicht des Featureban-Boards von kaiten.io

Die Simulation bietet nach den beiden ersten von drei Iterationen die Möglichkeit, die Eindrücke der Spieler abzufragen.

Insgesamt benötigt man mit Einleitung, Erklärung und Debrief die angegebenen 1,5 bis 2 Stunden.

Für Fortgeschrittene berechnet die Software Leadtime Distribution und CFD Leadtime Distribution direkt mit. Deren Erläuterung benötigt weitere Zeit.

Insgesamt ist Featureban in der Online-Version von kaiten.io nach Meinung der Teilnehmer  gut nutzbar, um die Ideen, die auch Featureban „am Flipchart“ transportiert, zu vermitteln. Für die Vorbereitung und Erläuterung „was das ganze soll“, sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, damit die Simulation nicht zu mechanisch erscheint.

abfrageDie Software ist sehr ausgereift und einige Feature-Requests haben wir anschließend an die Entwickler weitergegeben.

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

LWIPCGN #104 Flow Estimates

Markus Wissekal hat uns diesmal die von ihm entwickleten „Flow Estimates“ vorgestellt, in Corona-Zeiten natürlich als Online-Event. LWS104_0

Basis für die Flow Estimates ist die Idee, dass Menschen am besten arbeiten können, wenn sie im Flow sind. Markus hat uns in kleinen Schritten an Flow im Sinne der Psychologie herangeführt und erläutert, was Menschen benötigen, um in „Flow“ zu kommen.

Im ersten Teil des Workshops betrachteten wir deshalb den aktuellen Wissensstand über Flow und welche Änderungen an unserer Umgebung und unserer geistigen Haltung es uns einfacher machen in  Flow zu gelangen.

Mit diesem vertieftem Wissen über „Flow“ sahen wir uns einen konkreten Anwendungsfall an, nämlich die Herausforderungen mit aktuellen Schätzmethoden. Anhand der neuen Schätzmethode „Flow Estimates“ betrachteten wir die Chance auf „Flow“ mit dem gesamten Team.LWS104_1

Der dritte Teil des Workshops bezog sich dann darauf, wie wir „Flow Estimates“ verwenden, welche konkreten Schritte man tun kann, um die Chancen auf „Flow“ zu steigern und welche Auswirkung diese auf Dich, Dein Team und Dein größeres Umfeld haben können.LWS104_2

Es war ein sehr interessanter Abend mit vielen neuen Erkenntnissen. Vielen Dank von den fast 40 Teilnehmern an Markus für den inspirierenden und informativen Abend.

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

LWIPCGN #103 Basics zu Kanban-Metriken

Diesmal hat uns Thomas Mechenich „Basics zu Kanban-Metriken“ in Workshop-Formaten näher gebracht, in denen wir spielerisch auf Entdeckungsreise gegangen sind.

Dafür führte Thomas uns zu “drei wilden Stämmen” und wir betrachteten, wie Lead Time Distribution, Control Chart und CFD deren Arbeitsleben beschreiben.

LWS103_7.jpgLWS103_8.jpgGemeinsam haben wir uns dem Thema genähert und hatten Spaß nicht nur beim Metriken -Erstellen, -Auswerten und -Interpretieren.

LWS103_5

Ergebnisse der „Distro“-Gruppe

LWS103_6

Auch wenn das CFD von einigen als sehr kompliziert empfunden wurde, haben wir in den Diskussionen viele mögliche Anwendungsgebiete im eigenen Arbeitsleben entdecken können…

Die Unterlagen von Thomas findet ihr in unserem Trello-Board.

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

LWIPCGN #102 –Die eigene Lieferfähigkeit verstehen

Beim 102. Treffen der Limited WIP Society Köln war das Thema

Die eigene Lieferfähigkeit verstehen

„Wir müssen besser liefern!“ – Vielleicht hast Du schon einmal erlebt, wie diese Ansage Aktionismus und Hektik in einem Unternehmen ausgelöst hat. Ein möglicher Grund: Es fehlt ein Verständnis dafür, wie gut bereits geliefert werden kann und welche Lieferfähigkeit der Markt eigentlich verlangt.  Wir haben an diesem Abend den Nebel etwas gelichtet und Anregungen für Antworten auf die Frage: „Wie gut liefern wir denn gerade?“ bekommen
Thomas Eppings Vortrag zu dem Thema gab uns dabei einen roten Faden sowie viele Impulse zur lebhaften und inspirierenden Diskussion und zum Erfahrungsaustausch.

lws102_1.jpg

Außerdem nahmen wir uns abschließend wieder Zeit für allgemeine Fragen rund um Kanban.

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

#101 – JIT Flow Simulation (aka Paper Airplane Simulation)

Das Thema beim hundertersten Treffen war die JIT Flow Simulation (aka Paper Airplane Simulation).

Diese etwas ältere Simulation aus dem Jahr 2004 wurde von Richard Blow entwickelt. Sie ist ein einfache, aber leistungsstarke Simulation, die die Demonstration vieler Lean-Prinzipien ermöglicht und die Möglichkeit bietet, viele Aspekte von Arbeitsabläufen zu diskutieren. Die Stärke liegt in der Flexibilität der Simulation, die an fast jedes Umfeld angepasst und modifiziert werden kann. Detailinformation zur JIT Flow Simulation finden sich hier  http://leanaust.com/downloads. (leanaust ist eine australische Seite, nicht österreichisch, wie man vielleicht denken könnte).

Nach einer kurzen Einleitung und der Erläuterung der Regeln spielten wir die Simulation in drei Gruppen über drei Runden. Nach jeder Runde erfolgte ein Austausch über die Erkenntnisse sowie eine kleine „Datenerhebung“ für die Metriken.

Die Feedbackrunden ergaben – neben einigen interessanten Anregungen zur weiteren Verbesserung der Simulation – ein sehr positives Fazit. Mit recht einfachen Mitteln führt die JIT Flow Simulation sehr anschaulich in einige grundlegenden Kanbanpraktiken ein und zeigt den Nutzen von Metriken bezogen auf Produktivität und Durchlaufzeit.

Ein kleines Highlight dieser Simulation ist, dass sie (in Runde 2) tatsächlich mit einem Kanban arbeitet.

 

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

#100 – Einhundert mal LWIPCGN – Rückblick und Bestandsaufnahme

Hallo, liebe Nutzer*innen der Kanban-Methode im Großraum Köln,

am 11. Dezember 2019 um 19:00 Uhr fand das 100. Treffen der Limited WIP Society Köln statt, wie immer am zweiten Mittwoch im Monat.

Das Jubiläums-Thema war:

100 mal LWIPCGN – mehr als acht Jahre Kanban Community in Köln.

Congrats.jpg

Zusammen haben wir betrachtet, was Kanban –oder besser: der Kanban Methode– in ihrer Jugend zu so großen Erfolgen verholfen hat.

https://trello-attachments.s3.amazonaws.com/4e71ad4742f1a80000252f9a/5df1fa4eb0c42a5fce0d2729/d84b9804cbcc6e6cb2148a1fd1afe981/LWS_100_1.jpg

Themensammlung

Da wir aber nicht in der Vergangenheit leben wollen, sondern mit dem Flow in die Zukunft getragen werden, haben wir auch einen Teil des Abends für die Betrachtung der aktuellen Situation von Kanban genutzt.

https://trello-attachments.s3.amazonaws.com/4e71ad4742f1a80000252f9a/5df1fa778b823b4642a00a98/b8ee59ae65d961cf59965af3b4b583a3/LWS_100_5.jpg

Diskussion der Themen im Fishbowl-Format

Es war das 100 Treffen der LWS Cologne und das letzte von Michael als Organisator. Er hat symbolisch den Stafelstab an Martin übergeben.

Übergabe.jpg

„Watch the baton, not the runner“

 

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

#99 – Kanban lernen – Was sind denn nun die „Basics“?

Am 13. November 2019 um 19:00 Uhr fand das 99. Treffen der Limited WIP Society Köln statt.

Wir werden oft nach den Kanban-Basics gefragt. Deshalb haben wir anhand des  Erfahrungsberichtes von Thomas Mechenich, der gerade an einer KMP-1 Schulung teilgenommen hat, beleuchtet, welche Inhalte eigentlich aus Sicht derjenigen, die in der Kanban-Welt die Zertifikate vergeben, wichtig sind.

Motivation der Teilnehmer

Motivation der Teilnehmer

image_2019-11-13_23-26-17

Wir haben zusammen besprochen, wie diese Inhalte aus Teilnehmersicht passen und warum zwei Tage Ausbildung für diesen ersten Schritt tatsächlich notwendig sind.

In diesem Kontext haben wir uns auch wieder Zeit für allgemeine Fragen rund um Kanban genommen.

 

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

#98 – Das 2. Veränderungsprinzip von Kanban – geht es auch ohne?

Das 98. Treffen im Oktober 2019  hatte das zweite Veränderungsprinzip von Kanban “Agree to pursue improvement through evolutionary change.” („Einigt euch darauf [Prozess-] Verbesserungen durch evolutionärem Wandel anzustreben“) zum Thema.

Dieses Prinzip mag den Eindruck erwecken, dass ein Mandat für eine Kanban-Initiative – sobald einmal vereinbart – verlässlich und stabil ist.

Der Vortrag „Kanban auf leisen Sohlen“ von Thomas Epping beleuchtete Situationen, in denen diese Annahme nicht gilt; er nannte mögliche Konsequenzen und betonte die Notwendigkeit einer ständigen Suche nach einem immer wieder neuen Mandat für Kanban.

Nach diesem Einstieg trugen wir Situationen aus unserer Erfahrungswelt zusammen – woran können wir ein fehlendes Mandat erkennen, welche ethische Spannungsfelder entstehen dadurch und wie können wir mit beiden umgehen?

Veröffentlicht unter Treffen | Kommentar hinterlassen

#97 – Kanban durch Simulationen und Spiele kennen lernen

Das 97. Treffen der der Limited WIP Society in Köln hatte zum Thema: Kanban durch Simulationen und Spiele kennen lernen

In diesem Termin haben wir Simulationen und Spielen gesammelt und unter den verschiedene Aspekten bzgl. Kanban betrachtet: Wo erkennen wir Erfahrungen wieder, was sind vielleicht neue Anregungen für den Alltag, wie können diese Simulationen und Spiele bei der Vermittlung neuer Ideen helfen?

Hier unser Ergebnis mit weiterführenden Links:

Simulationen_1
Ball Point Game: 
GetKanban:
Link auf die kostenfreie Version 2: https://getkanban.com/pages/older-versions

Weitere Ergebnisse haben wir auf der Thementafel erfasst:
https://trello.com/b/IagMeKlk/limited-wip-board-cgn

Dank an Kosta Thisiadis für Fotos und einige Links.

In der letzten dreiviertel Stunde haben wir gemeinsam FeatureBan genauer betrachtet.

FeatureBan_1

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

#96 – Feedback in der Kanban-Welt mit Fit for Purpose und den Kadenzen

Das 96. Treffen der Limited WIP Society Köln stand unter der Überschrift „Feedback“.

Im ersten Teil haben wir uns um die Interpretation von Fit for Purpose (F4P) Cards und dem sogenannten F4P „Box-Score“ anhand der Auswertungen der Feedbackbögen von der LWIPCGN #95 gekümmert. Mit diesen Werkzeugen lassen sich Angebote (wie z. B. Veranstaltungen) daraufhin optimieren, den „richtigen“ Bedarf in der „richtigen“ Qualität zu adressieren. (Zuletzt hat sich die Limited WIP Society Köln im November 2018 mit F4P beschäftigt.)

Darüber hinaus haben wir uns im zweiten Teil der Session angeschaut, worum es sich bei den sogenannten Kadenzen handelt – und wie wir sie im Alltag einsetzen können oder das schon tun. Basis der Diskussion war dieser Vortrag von David J. Anderson.

Veröffentlicht unter ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen