#78 – Das Kanban Maturity Model. Was ist das eigentlich?

Zur Beurteilung der Reife eines Unternehmen – gesehen durch die Kanban Linse – gab es bisher vor allem die unterschiedlichen Varianten der „Depth of Kanban“, also der Kanban-Tiefe. Für Unternehmen, die Veränderung im größeren Rahmen betreiben, sind diese Varianten aber oft nicht angemessen und weder autoritiv noch objektiv genug.

Das aus verschiedenen Reifegrad-Modellen abgeleitete „Kanban Maturity Model“ (KMM) adressiert dieses Thema mit einem standardisierten Modell und einer unabhängigen Bewertung.

Anhand der aktuellen „Community-Beta“ des Modells haben wir uns am Aschermittwoch damit beschäftigt, wie das KMM aussieht, wo es sich von CMM(i) oder dem Weinbergschen Reifegradmodell unterscheidet und welche Auswirkungen es auf den Kanban-Markt haben könnte.

KMM

Advertisements

Über Thomas Epping

Organisational development and management methods
Dieser Beitrag wurde unter ohne Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s